MARKENCODE CANVAS
ab Juni 2019

Jana Wewers

Jana Wewers
Dezember 2018

Markenstrategien

Markenstrategien

Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Marke auch wirklich zu Ihnen passt? Was macht die Marke für Ihre Zielgruppe besonders und welche Motive bedient sie?
Mit der Beantwortung dieser Fragen nehmen Marken Fahrt auf und verknüpfen sämtliche Bezugspersonen unweigerlich zu einem einzigartigen Netzwerk. Ob Mitarbeiter oder Kunde, Verwender oder Beobachter ist dabei aus der Sicht Marke nicht entscheidend. Marken bilden ein Netzwerk auf Basis von geteilten Werten und persönlichen Haltungen. Ein Kultur-Netzwerk. Das ist das eigentliche Phänomen, das Marken zu leisten im Stande sind.
Um hierauf wirkungsvolle Strategien abzuleiten, braucht es Modelle und Methoden, die in der Lage sind bei voller Geschwindigkeit und Dynamik dieser Netzwerke die richtigen Entscheidungen vorzubereiten. Der Markencode fungiert dabei als allgemein gültiger Positionierungsraum für die Simulation. Gleichzeitig stellt er eine übergreifende Sprache dar, die es jedem ermöglicht, sich qualitativ in die Entwicklungs- und Change-Prozesse einzubringen – eine zwingende Voraussetzung, wenn die Unternehmens- und Zukunftsstrategien auf die Marke ausgerichtet werden sollen.
So entsteht Relevanz. Und nur so kann daraus die nötige Resonanz entstehen, die Marken für ihre Entwicklung brauchen. Nur gut, wenn man dann die gleiche Sprache spricht.


Markenidentität und Positionierung

Als Identität gilt »die als Selbst erlebte innere Einheit einer Person«. Da Marken im Gegensatz zu realen Personen nicht für sich selbst sprechen können, heißt es, dass eine Markenidentität nur sehr schwer zu ermitteln sei. Dieses ändert sich jedoch schlagartig, wenn man den Satz »Marken entstehen im Kopf« ernst nimmt und anwendet. Unsere Identitätsanalyse zeigt die aktuelle Wahrnehmung und Wirkung, den Archetypen und die damit verbundenen typischen Eigenschaften und Vorlieben der Marke. Gleichzeitig liefert die Analyse Hinweise auf etwaige Stressmuster und zeigt wie stark die Marke ausgeprägt ist.

Motivanalysen

Warum kaufen Kunden wirklich? Mit dieser Analysen isolieren wir zuverlässig die Motive, die aus der Sicht der Zielgruppe für die Kaufentscheidung maßgeblich waren. Aber nicht nur die Kaufgründe lassen sich mit dieser Form der Analyse treffsicher identifizieren – diese Methode lässt sich problemlos an jeder Position und jeder beliebigen Stelle auf der Customer Journey anwenden.

Kommunikationsanalysen

Kommunizieren wir eigentlich richtig? Unser Markencode Kommunikationsanalyse zeigt, welche Zielgruppen aktuell von Ihrer Kommunikation angezielt werden. Je nach Intensität gibt sie Aufschluss über die eigene Markenpositionierung, das gesendete Motiv wie auch über das zugrunde liegende Kommunikationsmuster. Neben der strategischen Überprüfung der eigenen Kommunikation eignet sich diese Form der Analyse hervorragend zur Wettbewerbsbeobachtung.

Kampagnenentwicklung und Storytelling

Der Creative Brief gilt für uns als das Steilpass zur Idee. Eine gute Story lebt selbstverständlich von Inhalt – aber noch mehr von der Art wie sie erzählt wird. Hier zeigt sich das perfekte Zusammenspiel zwischen dem Markencode, der Kommunikation mit Archetypen und der Heldenreise.

Corporate Design

Ob sie sollen oder nicht – jeder sichtbare Auftritt einer Marke prägt das Bild, das sie in den Köpfen erzeugt. Ebenso wie die Architektur und die Einrichtung der Ihrer Betriebsstätte oder die Sprache, mit der die Mitarbeiter miteinander sprechen. Richtig. Auch wenn die letzten beiden Beispiele nicht primär zum CD gehören, so geben sie einer Marke doch Gestalt. Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern entwickeln wir die Leitlinien um das Gesicht der Marke zu prägen.

Naming

Kaum etwas ist so maßgeblich für den Erfolg einer Marke, wie die Name. Aussprache, Schreibweise und spontane Assoziationen sind dabei ebenso interessant wie die internationale Schutzfähigkeit und die Verfügbarkeit der URL. Wir entwickeln die Markennamen aus der bestehenden Markenposition heraus.



Autor: Jana Wewers

Jana Wewers ist Mitglied der Geschäftsleitung und strategische Planerin der brandhelfer Marketing & Kommunikation GmbH. Die Fachwirtin für Werbung und Kommunikation (IHK) ist zudem zertifizierte Spezialistin in den Verfahren der typbasierten Verhaltensmotivation.